"Einkauf 4.0" ist momentan in aller Munde, wenn es um die zukünftige strategische Ausrichtung sowie um die operative Prozessunterstützung im Einkauf geht. Das Ziel der Studie besteht im Rahmen eines Forschungsprojektes an der HTWK Leipzig darin, den Stand der sächsischen Unternehmen auf dem Weg Richtung Einkauf 4.0 zu erfassen und die Perspektiven/Potenziale zu erheben, die hier gesehen werden. Wir möchten konkret für Sachsen Antworten auf die folgenden Fragen finden:

  1. wie weit die Digitalisierung der operativen Prozesse im Einkauf fortgeschritten ist und was in den nächsten Jahren geplant ist (Bestellprozesse für indirekte und direkte Bedarfe, Ausschreibungen und Lieferantenmanagement),
  2. welche Schritte in Richtung der strategischen Ausrichtung im Sinne von Einkauf 4.0 ("digitale Transformation") gegangen wurden bzw. geplant sind sowie
  3. wie sich die Bedeutung strategischer Lieferantenpartnerschaften durch Einkauf 4.0 entwickelt.

Insgesamt konnten 41 Unternehmen in Sachsen dazu befragt werden. Die Ergebnisse werden erstmalig vorgestellt und diskutiert.

Informationen

Weiterempfehlen