Die Corona-Pandemie sorgte und sorgt in vielen Lieferketten für Unruhe, leider auch für Unterbrechungen. „Resilienz", d.h., die Widerstandskraft gegen bzw. die Erholung von Unterbrechungen in Lieferketten, ist wieder verstärkt in den Fokus gerückt. Aber werden die Lieferketten tatsächlich umgebaut? Werden zukünftig wieder verstärkt Redundanzen in Kauf genommen? Wir wollen im Rahmen des virtuellen Stammtisches uns über die Fragestellungen austauschen.

Den Impulsvortrag hält Thomas May (Einkaufsleiter Infineon Dresden).

Zudem werden erste Ergebnisse der Studie "Lieferketten nach der Corona-Pandemie" (HTWK Leipzig) vorgestellt


Die Veranstaltung wird über GoToMeeting durchgeführt. Die Zugangsdaten erhalten Sie am Tag vor der Veranstaltung.

Informationen

Weiterempfehlen